Monacor XRay (Paar)

Monacor XRay (Paar)

Bausatz mit Frequenzweiche (Preis-Leistung) zum selber aufbauen
CHF 435.00
Bausatz mit Frequenzweiche (Highend) zum selber aufbauen
CHF 490.00

Beschreibung

Entwickler: Frank Kuhl
Bausatzinhalt: 1 Paar

Prinzip: 2-Weg Bassreflex
Gehäusegrösse (HxBxT): 950x225x324mm
SPL: ca. 83dB/1W/1m
Impedanz: 4 Ohm

Bestückung:
1 x 175mm Tiefmitteltöner Monacor SPH-175HQ
1 x 25mm Hochtöner Monacor DT-350NF

Beschreibung:
 

XRAY ist eine Standbox von Frank Kuhl von Monacor. Es ist eine Standbox, die mit exotisch anmutendem Fuß aus einzelnen Holzscheiben oder auch mit durchgängigem Korpus und Bassreflexrohr aufgebaut werden kann. Wir liefern Ihnen das Bassreflexrohr mit, damit Sie selbst entscheiden können, welches Gehäuse Sie bauen wollen.

Monacor XRAY enthält recht neue Monacor-Lautsprecherchassis, nämlich die Kalotte DT-350NF mit Metallmembran und den Tieftöner SPH-175HQ mit luftgetrockneter Papiermembran.

Als Frequenzweiche kommt eine 2-Wege-Weiche mit Hochpass 2. Ordnung (12 dB/Oktave) für den Hochtöner zum Einsatz. Der Tieftöner wird durch einen Tiefpass 1. Ordnung angesteuert, dem ein Saugkreis nachgeschaltet ist (parallel zum Tieftöner geschaltet).

Der Frequenzgang ist noch als eben zu bezeichnen. Im mittleren hörbaren Frequenzbereich liegt der Wirkungsgrad zwischen 80 und 84 dB (2,83V, 1m). Das Zerfallsspektrum ist bis auf eine Anomalität bei 2,5 kHz nahezu fehlerfrei; die nichtlinearen Verzerrungen bleiben bei 85 dB Schalldruck (1m) zwischen 350 und 10 000 Hz unter 0,3 %, bei 95 dB Schalldruck (1m) bleiben sie in diesem Frequenzbereich fast durchweg unter 0,5%.

Ein Ausschnitt aus der Klang+Ton Klangbeschreibung

... "Auf dem Teller lagen noch die Schweden von Witchrider, und so musste die XRAY gleich mal Farbe bekennen: Oh ja, sie ist ein merklich anderes Kaliber als die Visaton Through: gesitteter, moderner - deutlich anders abgestimmt. Sie spielt ein wenig schlanker als die Visaton, liefert mehr Durchblick und staffelt besser im Raum. Dass der DT 350 NF ein ausgezeichneter Hochtöner ist, hat er schon zu anderen Gelegenheiten unter Beweis gestellt, und Konstrukteur Frank Kuhl hat die toll auflösende Metallkalotte gekonnt mit dem Siebzehner verheiratet: Die Box spielt stimmig, agil, quirlig und mit viel Übersicht. Sie sortiert in Tiefe und Breite ausgezeichnet, wirkt spritzig und schnell. Ich würde das härtere Ende des musikalischen Spektrums nicht unbedingt als ihr natürliches Habitat bezeichnen, aber sie zieht sich achtbar aus der Affäre. Besser liegt ihr zum Beispiel Goldfrapps "Annabelle", bei dem sie das fast gehauchte Organ der Sängerin sanft, aber höchst emotional in den Hörraum entlässt und den kernigen Kontrast zu den elektronischen Elementen des Titels überzeugend darstellt. Sehr breit, sehr gut aufgefächert, einerseits dezent, andererseits höchst eindrucksvoll. Eine schöne Standbox für alle, die dem musikalischen Gehalt richtig auf den Grund gehen wollen."




Besonderes:
Alternative Weichenbestückung auf Anfrage.


Der Bausatz enthält sämtliche notwendige Teile, jedoch keine Gehäusebauteile und kein Gehäuse. Bau- und Weichenplan sind Teil des Bausatzes und werden digital oder ausgedruckt mitgeliefert.