Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können: Datenschutzerklärung.

Visaton Symphonie (Paar)

Symphonie mit Frequenzweiche zum selber aufbauen
CHF 1'550.00
Symphonie mit Visaton Fertigweichen
CHF 1'580.00

Beschreibung

Entwickler: Visaton
Bausatzinhalt: 1 Paar
Bausatz mit gleich- oder höherwertigen Frequenzweichenbauteilen zum sebständigen Aufbau der Frequenzweiche. Enthält statt Kernspulen Luftspulen (außer vor dem Tieftöner), Backlackspulen statt normaler Luftspulen zur Reduktion des Mikrofonieeffekts (Wechselwirkung zwischen Strom und mechanischer Bewegung). Im Bereich der Keramikkalotte kommen statt MKT-Kondensatoren die verlustärmeren MKP-Kondensatoren zum Einsatz (Option höherwertige Frequenzweiche).

Prinzip: 3-Weg mit Mitteltonkalotte, Bassreflex
Gehäusegrösse (HxBxT): 1150x230x350mm
SPL: ca. 89dB/1W/1m
Impedanz: 4 Ohm

Bestückung:
2 x 180mm Tieftöner Visaton AL170
1 x 50mm Mitteltonkalotte Visaton G25FFL
1 x 25mm Hochtöner Visaton KE25SC

Beschreibung:
Symphonie lässt sich gut mit einem warmen und wohlklingenden Klang beschreiben. Die beiden 17-cm-Tieftöner AL 170 8 Ohm produzieren in ihren beiden getrennten Bassreflexgehäusen einen voluminösen aber trotzdem präzisen Bass. Selbst im tiefsten Bassbereich bleibt die Symphonie bei höheren Lautstärken noch sauber und klar. Das Highlight der Symphonie ist die 50-mm-Mitteltonkalotte G 50 FFL 8 Ohm. Sie sorgt im Mitteltonbereich für eine unglaublich räumliche Bühnenabbildung mit guter Mittenortung, wie sie nicht häufig anzutreffen ist. Auch räumlich nicht perfekte Aufnahmen klingen mit der Symphonie noch gut losgelöst von den Boxen. Ein entspannter Musikgenuss ist hiermit auch über lange Zeit möglich.

Auszug aus der Klangbeschreibung in Hobby HiFi 5/2009:
"Im praktischen Einsatz offenbarte die Symphonie schnell ihr großes Talent zur Stimmen-Wiedergabe. Männer- wie Frauenstimmen stellt sie offensiv in den Raum, löst jedes noch so feine Detail akribisch auf und verliert sich doch niemals in irgendwelchen Übertreibungen. Wenn es betont dynamisch zugeht, kann es durchaus auch einmal sehr heftig werden: Der dramatische Mezzosopran der Olga Borodina explodiert in Stravinskys Pulcinella-Suite geradezu. Da komprimiert nichts - die Mitteltonkalotte bietet ihrem Publikum enorme Dynamik, die auch schon mal hart an die Grenze gehen kann. Das Klangbild hat seinen Schwerpunkt relativ weit vorn - ähnlich, wie man es von D' Appolito-Konzepten kennt. Es bietet eine ausgezeichnete Mittendefinition, die die offensive Stimmenwirkung unterstützt, und eine überzeugende Breiten- und Tiefenstaffelung. Große Klasse hat der Keramik-Hochtöner. Er löst das Klangbild ungeheuer feinnervig auf, präsentiert jedes noch so winzige Detail klar und sauber durchhörbar, und doch ist ihm jegliche Härte fern. Das ist eine Qualität, wie man sie von den besten Gewebekalotten dieses Planeten kennt - und vom KE 25 SC. Den beiden Alu-Bässen gelingt eine Kombination aus Straffheit und Volumen, wie man sie selten antrifft. Das messtechnisch identifizierte "Bäuchlein" zwischen 60 und 150 Hertz ist durchaus vorhanden, stört aber überhaupt nicht, passt ganz im Gegenteil hervorragend zu der Tiefton-Klarheit und -Straffheit, wie sie nur Hartmembranen darzustellen vermögen. Solche Präzision kann schon mal leicht asketisch wirken, und die ganz dezente Betonung des Tieftonbereich steuert dieser Tendenz gekonnt entgegen." ... "Bei großer Lautstärke entlarvt sie schonungslos die Qualitäten der Musikaufnahme. Fehler des Tontechnikers bleiben nicht lange verborgen. Bis hin zu aberwitzigen Pegeln spielt sie souverän und lässt sich zu keinerlei Verzerrungen hinreißen. Damit kann man diese Lautsprecher besten Gewissens für große Räume bis weit über 50 Quadratmeter empfehlen. Gleichzeitig sind sie auch für relativ kleine Räume vorzüglich geeignet."



Besonderes:
Alternative Weichenbestückung auf Anfrage.


Der Bausatz enthält sämtliche notwendige Teile, jedoch keine Gehäusebauteile und kein Gehäuse. Bau- und Weichenplan sind Teil des Bausatzes und werden digital oder ausgedruckt mitgeliefert.