Hobby Hifi Wavecor Wavesat 118 (Paar)

Hobby Hifi Wavecor Wavesat 118 (Paar)

Artikel-Nr.: BS-Hobb-17
CHF 380.00

Beschreibung

Entwickler: HobbyHifi
Bausatzinhalt: 1 Paar

Prinzip: 2-Weg Monitor, geschlossen
Gehäusegrösse (HxBxT): 220x138x160mm
SPL: ca. 82dB/1W/1m
Impedanz: 8 Ohm

Bestückung:
1 x 118mm Tiefmitteltöner Wavecor WF118WA02
1 x 30mm Kalottenhochtöner Wavecor TW030WA01

Klangbeschreibung:
"Als Clevere Concepte CC86 stellt Hobby HiFi eine Miniatur-Regalbox mit Wavecor-Chassis vor. Die Box enthält die Gewebekalotte Wavecor TW030 WA01 und den Tieftöner mit Papiermembran WF118 WA02. Der Frequenzgang ist mit +/- 1 dB von 30 Hz (mit Subwoofer) bis 30 kHz absolut eben; das Wasserfall-Spektrum ist vorbildlich und die nichtlinearen Verzerrungen sind gering. Mit diesen Eigenschaften gehört dieser Bausatz zu den Selbstbauprojekten mit phantastischem Preis-/Leistungsverhältnis.

Auszug aus der Klangbeschreibung aus Hobby HiFi 6/2008
Hörprobe zusammen Subwoofer Wavesub 178: ... "Genau so klingt es nämlich: nach ausgewachsenen Standboxen. Nicht allein der Tiefbass, gerade auch der völlig bruchlose Übergang zwischen Sub und Sat mit seinem klaren und straffen Grundtonbereich weiß zu begeistern. Das Wavecor-Trio modelliert eine beeindruckend reale Musikbühne, auf der die Musiker zum Greifen realistisch agieren. Das Klangbild besitzt Weite und Tiefe, und die Akteure werden darin präzise platziert. Besonders verblüffend: Das Oscar Peterson Trio mit "We Get Requests", einer legendären Aufnahme von 1964. Ray Brown spielt aberwitzige Soli auf seinem Kontrabass, und das voluminöse Instrument steht glaubhaft ziemlich weit rechts, ein Stück hinter der Grundlinie. Dass der Subwoofer ganz woanders steht, fällt dabei überhaupt nicht ins Gewicht: Er ist definitiv nicht ortbar. Für die Räumlichkeit sind die Satelliten zuständig. Natürlich fällt der Raum in sich zusammen, wenn der Sub ausgeschaltet wird. Das ist der hinlänglich bekannte psychoakustische Effekt: Das Gehirn wird plötzlich mit der Imagination von Bass beschäftigt. Für die Simulation des Raums bleibt da kaum noch "Prozessorleistung" übrig. Dass das Sub-Sat-System so ausnehmend räumlich spielt, liegt maßgeblich an dem extrem weit ausgedehnten Übertragungsbereich. Das einzige, was nicht funktioniert, ist größere Lautstärke. Dann fordert die Physik ihr Recht. Denn Tiefbass mit hohem Pegel erfordert jede Menge Hubraum, und der ist hier nun mal sehr limitiert. Aber bei moderater Zimmerlautstärke bietet das Lautsprechergespann alles, was man sich klanglich nur wünschen kann.

Fazit
Sehr kleine Lautsprecher mit großartigem Klang, diesen so oft geäußerten Wunsch erfüllt das Wavesub-Wavesat-Gespann mit Bravour."

Besonderes:
Vor dem Tieftöner wird eine 1.4mm Luftspule statt der Kernspule angeboten. Alle Widerstände sind als MOX-Typ ausgeführt. Alternative Weichenbestückung auf Anfrage.


Der Bausatz enthält sämtliche notwendige Teile, jedoch keine Gehäusebauteile und kein Gehäuse. Bau- und Weichenplan sind Teil des Bausatzes und werden digital oder ausgedruckt mitgeliefert.