Hobby Hifi Wavecor Wavemon 152-22 (Paar)

Hobby Hifi Wavecor Wavemon 152-22 (Paar)

Artikel-Nr.: BS-Hobb-15
CHF 500.00

Beschreibung

Entwickler: HobbyHifi
Bausatzinhalt: 1 Paar

Prinzip: 2-Weg Monitor, Bassreflex
Gehäusegrösse (HxBxT): 400x200x300mm
SPL: ca. 85dB/1W/1m
Impedanz: 8 Ohm

Bestückung:
1 x 152mm Tiefmitteltöner Wavecor WF152BD04
1 x 30mm Kalottenhochtöner Wavecor TW022WA06

Klangbeschreibung:
HobbyHifi 3/2012: Eine neue 22 mm Wavecor-Kalotte und ein Tieftöner mit Papiermembran und raffiniertem Balanced-Drive (BD)-Antrieb inspirierte Bernd Timmermanns zum Bau einer neuen Kompaktbox: die Wavemon 152-22. Den Namen wählte Bernd Timmermanns nach den Durchmessern der Lautsprecher: 152 gibt den Durchmesser des Basses an, nämlich des Wavecor WF152DB04; die 22 steht für die 22 mm Kalotte Wavecor TW022WA06.
Die Bassreflexöffnung des Lautsprechers geht nach unten, was aus klanglicher Sicht eine der besten Lösungen darstellt, wie in Hobby HiFi 3/2012 erklärt wird ( Hobby HiFi 3/2012, S10 ff).
Die Frequenzweiche trennt den Tieftöner mit einem Tiefpass 2. Ordnung (12 dB/Oktave) und den Hochtöner mit einem Hochpass 3. Ordnung (18 dB/Oktave).

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest
"Der WaveMon 152-22 stand bei seiner Feuertaufe neben dem WaveMon 152 aus HOBBY HiFi 2/2011. Der klang, wohl wegen seines Betongehäuses, einen Tick aufgeräumter, disziplinierter, ruhiger. Und Stimmen blieben dank des großen 30-Millimeter-Hochtöners auch bei hoher Lautstärke, bei der der 22-Millimeter Kalotte die Puste ausging, noch klar und sauber. Das waren aber die einzigen beiden Punkte, die an ihn gingen. Der neue WaveMon lieferte einen erheblich tieferen und druckvolleren Bass. Kontrabass gab er verblüffend authentisch und auch in einer realistischen Größe wieder. Vier Liter mehr Gehäusevolumen machen einiges aus, und die nicht auf der Rückseite, sondern auf der Unterseite vorne angeordnete Reflexöffnung bewährte sich. In den Höhen punktete die 22er Kalotte mit begeisternder Feinzeichnung, die schon ein wenig an sehr gute Folienhochtöner erinnerte. Das Klangbild wirkte wunderbar weiträumig. Stimmen klangen äußerst natürlich, in diesem Punkt sogar dem Exotic Tower (s. S. 8 ff) überlegen, und begeisterten mit plastischer Abbildung. Instrumente standen klar umrissen im Raum. Eine ganz leichte Rauheit, am ehesten bei bestens bekannten Frauenstimmen dingfest zu machen, dürfte mit dem oben beschriebenen Interferenzproblem zusammenhängen und durch eine der dort skizzierten Maßnahmen zu beseitigen sein."

Besonderes:
Frequenzweiche mit 1.4mm Luftspule und durchgehend Folienkondensatoren (MKT und MKP) sowie MOX-Widerständen. Impedanzkorrektur auf Anfrage erhältlich. Alternative Weichenbestückung auf Anfrage.


Der Bausatz enthält sämtliche notwendige Teile, jedoch keine Gehäusebauteile und kein Gehäuse. Bau- und Weichenplan sind Teil des Bausatzes und werden digital oder ausgedruckt mitgeliefert.